TV • Vor laufender Kamera

Studiogast bei Live-Sendungen

Als Reisejournalistin lädt der Südwestfunk mich gerne als Expertin im Studio zu seinen TV-Sendungen ein. Bei dem live ausgestrahlten Nachmittagsmagazin „Kaffee oder Tee“ stellte ich 2009 die Hohe Tatra – das kleinste Mini-Gebirge der Welt – als Urlaubsgebiet vor.

Die Loire im TV

2012 war ich neben  Prof. Dr. Emil Dister vom WWF-Auen-Institut des Karlsruher Instituts für Technologie Studiogast bei der Aufzeichnung der Sendung „Wilde Schönheit Loire – Frankreichs längster Strom„, die anschließend von mehreren ARD-Stationen ins Fernsehprogramm gehoben wurde.

Expertin bei Aufzeichnungen von ARTE

2011 war Hamburg die europäische Umwelthauptstadt – und der deutsch-französische TV-Sender ARTE berichtete darüber. Als Ansprechpartner vor Ort, Location Scout und Interviewpartner wurde ich für mehrere Produktionen gebucht. Das Highlight: eine Sendung über die Heimat des „Hamburgers“ – die tatsächlich in Hamburg liegt.

Die Auswanderer, die einst über den Hamburger Hafen in die neue Welt reisten, wurden in der Ballinstadt mit „Rindfleisch warm“ verköstigt, einem Brötchen mit Fleisch in der Mitte, Soße und Gewürzgurkenscheibe. Als „Hamburger Steak“ tauchte der Mittagssnack Ende des 19. Jahrhunderts in einem New Yorker Restaurant auf, das ein Auswanderer (via Hamburg….) dort eröffnet hatte.

Seit meiner Weiterbildung im Videojournalismus 2019 habe ich für meinen Blog einige Salongespräche gemeinsam mit Kameramann Oliver Sternberg abgedreht. Neugierig? Dann schaut mal auf Youtube rein.

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up